FP&A – Finanzplanung & Analyse – Aktuell 2018-06-08T09:13:17+00:00

Den Kurs setzen mit FP&A Aktuell

NEWSLETTER

2x im Monat Aktuelles aus dem Bereich FP&A und Controlling

Bitte registrieren Sie sich hier, um aktuelle News und Trends zum Thema FP&A zu erhalten

Der unabhängige Newsletter mit den FP&A Nachrichten

| FP&A im Mittelstand und Konzernen
| FP&A und Strategiebildung
| Trends im Bereich FP&A
| FP&A und Staffing und Recruting

für FP&A Fachleute, Manager-und Mitarbeiter in Finanzabteilungen, Controller und Geschäftsführer

FP&A ROUND TABLE – fachlich, unabhängig, kommunikativ

Geht es um Transformation, ist Nokia so etwas wie das globale Aushängeschild: vom Gummistiefel über Mobilfunkgeräte zum Netzwerk-Ausstatter. Marcus von Garßen hat den letzten Schritt als Head of Planning aktiv mitgestaltet und dargelegt. Offene Gespräche um Inhalte und Aufgaben wurden geführt – über die Angleichung der Planungszeiträume an Investitionszyklen und der Incentives an langfristige Ergebnisse; den Umfang der Planung; und die Organisation der Kommunikation. Besonders intensiv wurde die Aussage: „Eine Bottom Up Planung ist bei strategischen Herausforderungen problematisch”, diskutiert. „Color Books” als farbige Kennzeichnung wichtigster Transformationsthemen wurde als Anregung gerne aufgenommen. Wir bedanken uns bei Herrn von Garßen für die Darstellung der Success Story Nokia.

Impulsvortrag


Marcus von Garßen, Head of Planning

Nokia
Xing

Das Thema war „Corporate Vermögenscontrolling”. Die Zinspolitik ist eine Herausforderung für Treasurer und gestaltende Controller. Verfügbare Mittel sind liquide und Rendite orientiert einzusetzen. Das Controlling des Umlaufvermögens erhält ungeahnte Aufmerksamkeit. Am 22. März sprachen wir über Erfahrungen zum einen aus dem Bereich Wealth Management von High Net Worth Individuals und zum anderen aus einem börsennotierten, Cash generierenden Unternehmen.

Impulsvortrag


Michel Klemund, Scout24 Gruppe

Scout24 AG
LinkedIn
Xing


Jörg Eigelshoven, Warth & Klein Grant Thornton AG

Warth & Klein Grant Thornton AG
LinkedIn
Xing

Das Thema des Abends war „Personal als Value Driver“. Zu diesem Thema hat Arne Giegel spannende Einblicke in die DB Jobservice GmbH gegeben. Der Fokus seiner deutschsprachigen Präsentation liegt auf der Frage, wie man Mitarbeiterqualifikation und –entwicklung steuert.

8fit ist eine aufstrebende App, die personalisierte Fitness- & Ernährungspläne vereint und ein gesundes Leben leichter machen möchte. Caleb Wibbenmeyer von 8fit sprach auf Englisch über „Fitness & Finanzen, wie 8fit das Wachstum steuert“. Am wichtigsten ist uns der offene Dialog, wie die gemeinsame Diskussion über das FP&A Reifegradmodell.

Impulsvortrag


Arne Giegel, DB Jobservice

DB Jobservice GmbH
LinkedIn
Xing

In Würzburg ging es um das Thema “Echtzeitanalysen im Internet der Dinge”. Die Produktion, Dienstleistung und Logistik von morgen (und manchmal auch von heute schon) ist vernetzt, kommuniziert digital und kann autonom entscheiden. Über das Internet der Dinge wirkt sich dieser Wandel der Infrastruktur auch auf unsere Umwelt aus. Die Planung und auch das Controlling im Internet der Dinge erfordern dafür neue Lösungen, die in Echtzeit Daten und Analysen zu Ereignissen liefern müssen. Auch auf die Überwachung und Steuerung von Prozessen kommen neue Herausforderungen zu.

Impulsvortrag


Prof. Dr. Janiesch, Universität Würzburg

Julius-Maximilians-Universität Würzburg
LinkedIn
Xing

Der Gastegeber Mercateo AG bietet Europas größten virtuellen Marktplatz für indirekte Beschaffung. Die Diskussion unter den Anwesenden aus Start-Up, familiengeführtem Mittelstand und Konzern hat aufgezeigt:
1. Finance steht unabhängig der Größe und Unternehmensform vor ähnlichen Herausforderungen.
2. Die FP&A Reifegrade unterscheiden sich kaum aber merklich abhängig vom Unternehmensgröße und -alter
3. Der Übergang von Finance, Controlling und FP&A ist fließend, wobei “Controlling” als Begriff in Deutschland negativ konnotiert scheint

Wesentlicher Teil des Abends war ein Self-Assesment des FP&A Reifegrades. Dieses kann hier kostenfrei angefragt werden.

Impulsvortrag

Tim Kruse, Mercateo

mercateo.com
LinkedIn
Xing

Der fünfte FP&A Round Table stand im Zeichen der Kommunikation. Die Teilnehmer waren sich einig: „Kommunikation ist die Schlüssel-Qualifikation.“ Das gilt für das Reporting an diverse Stakeholder und besonders für die Planung. “Eine gute Analyse, schlecht kommuniziert, ist nutzlos”, Prof. Dr. Schnöring erläuterte insb. die Effekte des Framing und Ihre Forschung zum Thema Vertrauen in der Kommunikation. Als Gastgeber hat Jan Gackenholz Einblick in die aktuellen operativen und strategischen Herausforderungen der FP&A Abteilung des digitalen Pioniers gewährt.

Impulsvorträge

Jan Gackenholz, SoundCloud Ltd

soundcloud.com
Xing

Prof. Dr. Stefanie Molthagen-Schnöring

htw-berlin.de
LinkedIn
Xing

Der 5. FP&A Round Table stand im Zeichen der Kommunikation. Die Teilnehmer waren sich einig: „Kommunikation ist Kernelement des Erfolgs” für das Ist-Reporting und für die Planung. Ziel ist die effektive Kommunikation: “eine gute Analyse, schlecht kommuniziert, ist nutzlos.”
Weitere Kommentare, die kleben bleiben:
– Operational Controller: „Meine Hauptaufgabe ist, das Geschäft in Zahlen zu übersetzen.”
– Leiter Finanzen: „Über die Vergangenheit gibt es viel zu berichten, im Gespräch mit der Geschäftsführung überwiegt aber die Zukunft.”
– CFO: „Die Anforderungen an die Kommunikation wachsen mit der Führungsebene.”
– Leiter Finanzen: „Der Controller sollte den Anspruch haben, auf hoher See auch nach vorne zu schauen.”

Die Präsentation des Abends von Prof. Dr. Molthagen-Schnöring kann hier angefragt werden.

Der vierte FP&A Round Table stand im Zeichen der Legislative. Als feste Größe des Rechnungswesens und Controlling waren sich die Teilnehmer einig, den gesetzlichen Rahmen in den FP&A Prozessen berücksichtigt zu wissen. Daher hat der Gastgeber den Abend auf die Besonderheiten geänderter rechtlicher Rahmenbedingungen zugeschnitten. Heiko Rahlfs zeigte als CFO der figo GmbH auf, wie gesetzliche Änderungen neue Geschäftsmodelle ermöglichen und beflügeln können. Antizipation und Flexibilität sind zentral für eine gelungene Umsetzung. Roland von Gehlen hat die Auswirkungen der EU Datenschutz Grundverordnung und des DSAnpUG – das neue „Datenschutzgesetz“ – skizziert die mit Mai 2018 wirksam werden.

Impulsvorträge

Heiko Rahlfs

figo.io
LinkedIn
Xing

Die gesetzlichem Rahmenbedingungen sind intergraler Bestandteil des FP&A Prozesses und Änderungen werden in der Risiko- und Chancen-Analyse aufgespürt und evaluiert. Die präsentierten Nuancen waren dabei erfrischend und informativ.
Ein Auszug der Kommentare:
– Rahlfs: “Datenschutzgesetze beeinflussen bspw. eCommerce. Wer im Online Shop auf „bezahlen” klickt, landet bei einem Payment Anbieter. Nur so ist der Datenschutz ausreichend sichergestellt.”
– von Gehlen: „Es ist wie mit Verkehrsregeln: jeder soll 50 km/h fahren, viele halten sich nicht dran? Manchmal blitzt es dann, wie oft ist schwer zu sagen.”
– Wienefoet: „Ist Datenschutz vergleichbar mit dem Umweltschutz. Heute Alltag, 1970 undenkbar? ”

Die Präsentationen des Abends können Sie hier erfragen.

Im Bayrischen Hof ging es dieses Mal nicht um die Sicherheit der Welt, sondern die Beziehung des CFO zu den digitalen Potentialen. Tobias Helm hat als Head of BI von windeln.de und ehem. Controller und PMO Manager bei Siemens und Arcando seine Erfahrungen über die Verbindung von Controlling und Data Science geteilt. Prof. Dr. Seidel hat über den aktuellen Stand der Forschung und einen der ersten Wirtschaftsinformatik Studiengänge mit Vertiefung Data Science informiert.

Impulsvorträge

 

Tobias Helm

windeln.de
LinkedIn
Xing

Prof. Dr. Stefan Seidel, Universität Liechtenstein

uni.li
LinkedIn
Xing

Daten können ein Asset darstellen – besonders in der Analyse der aktuellen Situation und dem Blick nach vorne. Wie das Controlling sich positioniert, wurde ausgiebig diskutiert. Kommentare:
– Leiter Controlling: “Mit einem regelmäßig aktualisierten Dashboard setzt die Geschäftsführung schon etwas in Gang.”
– Leiter Planung: “Datenintegration bei uns im Konzern ist zu zeitintensiv. Viele Planungsautomatisierungen kommen aus dem Consumer Business und sind kaum übertragbar.”
– Marketing-Controller: „50% des Budgets gehen direkt zum Fenster raus, die Frage ist nur welche 50%?”
– CFO: “Im Mittelstand benötige ich bessere Daten – nicht wegen der Steuer oder der Prüfung, ich muss für die nächste Wachstumsstufe delegieren.”
– Keynote: “Der Business Case ist zu statisch, daher ist der laufende Rückgriff aus Ist Zahlen grundlegend wichtig. Daneben nutzt Finance Data Science zu wenig. Finance muss von „ich mache den Abschluss” zu „ich arbeite datengetrieben” schwenken, um effektiv arbeiten zu können. Die Funktionalität ist vorhanden, die Mentalität oft nicht?
– Keynote: “In unserem Master werden vier Grundpfeiler vermittelt: 1. Programmierung in R und Python, 2. Statistik & Machine Learning, 3. Datenbanken, um an die Daten zu kommen und 4. das Business verstehen. Industrie 4.0 ist hier nach Dampf, Elektrizität und Vernetzung das System, das nicht direkt nachvollziehbare Entscheidungen trifft. Disruptive Produkte besitzen eine Spezifizität, die mit einem hohen Risiko einer kurzen Lebensdauer einhergeht.”

Die Frage von Timo Wienefoet: “Erleben wir das Ende des Taylorismus, hat jede Funktion stärker zu kooperieren und mitzudenken?” wurde eindeutig mit ja entschieden.

Der Gastgeber Thermondo ist eines der am schnellst wachsenden Unternehmen Deutschlands und wohl das erste digitale Start-Up überhaupt, dass Innungs-Meister beschäftigt. Die besonderen Herausforderungen schnell wachsender Unternehmen aus der Unternehmens- und Venture Capital Perspektive waren eine Bereicherung des ersten Berliner FP&A Round Table mit 15 Teilnehmern.

Impulsvorträge

 

Kristofer Fichtner, CTO Thermondo

thermondo.de
LinkedIn
Xing

Alfonso von Wunschheim, Managing Director FutureVents Early

LinkedIn
Xing

Digitale Inhalte stehen Unternehmen jeder Größe zur Verfügung. Vorhandene Fähigkeiten, Prozesse und Kultur prägen die Wertschöpfung aus den Daten wesentlich mehr als die Verfügbarkeit dieser. Das ist der Kern der Diskussion an diesem Abend. Einige weitere Aussagen:
– CFO: „Das Business Model ist bei jungen Unternehmen wichtiger, als eine langfristige Finanzplanung. Warum das bei etablierten Unternehmen anders sein soll, ist diskutabel.”
– Kfm. Leiter: “Controlling ist bei uns mehr „Ist”, genau der Unterschied zu FP&A.”
– Der Gastgeber: “Datenbasierte Entscheidungen haben sich anfangs stark an den Bedingungen der Investoren orientiert. Später dienten diese als „Pulsmesser ” der unerfahrenen Organisation besser fundierte Entscheidungen zu treffen. Für viele Themen fehlte einfach eine Kalkulation.”
– Kfm. Leiter: “Mit 20 Jahren Erfahrung ist es schön, neue Aspekte der Arbeit zu entdecken und nicht bloß mit der ERP Keule zu wedeln.”
– Alfonso von Wunschheim: “Data inspired/ informed/ influenced/ driven/ enabled … Everywhere braucht Zeit in der Einführung und bleibt oft indikativ. Das gilt für finanzielle und operative Prozesse. Beide sind unbedingt gemeinsam zu berichten und deren KPIs sollten durch eine Abteilung konzentriert werden.”

Die von Timo Wienefoet gestellte Frage: “Wird die traditionelle Budgetierung durch die heutige Datenverfügbarkeit überholt?” wurde eindeutig mit einem “erweitert” entschieden.

Larysa Melnychuk hat mit dem International FP&A Board in Deutschland fest Station gemacht und mit Timo Wienefoet von der IMPLEXA GmbH durch den Abend geführt. Im Vordergrund standen die Erkenntnisse des London FP&A Board und Einsichten des Avira CFO und ehem. Microsoft Deutschland CFO Michael Silbermann.

Impulsvorträge

Larysa Melnychuk

fpa-trends.com
LinkedIn

Michael Silbermann

Xing
LinkedIn

Organisationen und Abteilungen unterscheiden sich weltweit. Mit Larysa Melnychuk hat eine Kennerin der globalen FP&A Profession Ihre Sicht zur Diskussion gestellt. Hier oft im Controlling geführt, unterscheidet sich FP&A doch grundlegend und ist in besonders in den Städten vertreten, die international und auf junge Branchen ausgerichtet sind: Zürich, Frankfurt, Berlin, Wien.  Bestätigt ist auch eine wachsende Anzahl an besetzen FP&A Positionen.

Impulsvorträge

Larysa Melnychuk

fpa-trends.com
linkedIn

Timo Wienefoet

IMPLEXA GmbH
linkedIn
Xing

Die Teilnahme oder Key Note mit einer kurzen Beschreibung können Sie hier anfragen.

WISSEN

KONFERENZEN
REGELM. VERANSTALTUNGEN
VERBÄNDE, BLOGS, ONLINE FOREN
ANALYSTEN & LÖSUNGEN
WEITERBILDUNG
LITERATUR

“Dampf trifft Daten – analoge Präzision auf digitale Potentiale.” – Timo Wienefoet

Die saisonale Entwicklung des Suchbegriffs “Financial Planning & Analysis” folgt wahrscheinlich den Planungszyklen der Unternehmen. Verbreitet ist der Begriff in den USA, UK und Indien. In Kontinentaleuropa kommt er besonders häufig in den nordischen Länder Finnland, Schweden und Dänemark vor.